Herbstsonnenaufgang In YosemiteI have been wanting to make a trip up to Yosemite during Autumn ever since purchasing "The Four Seasons Of Yosemite" by Mark Boster a couple of years ago. I had also just recently seen a photo by Michael Frye showing the sun coming up much further to the South of Half Dome giving some wonderful side light to the trees along the Merced River and I knew that there would only be a few weeks out of the year when you could photograph the light hitting the changing leaves from that angle. As Veterans Day fell on a Monday this year, it opened up just enough of my Fall schedule to allow me to make a quick overnight trip up to the park. I set off at 6 AM last Saturday and arrived in the park just after noon.The most amazing thing about this trip was….it was like visiting the park again for the very first time. The light and shadows were completely different than my last visit in June. In June, huge expanses of the park are completely lit by the sun for the entire day, but in November, the jagged peaks of the Cathedral Rocks and Sentinel Rock move continuously across the valley floor. In the Eastern part of the valley, only a small section will light up in the morning and then the sun is gone for the rest of the day. And the water levels were radically different. Yosemite Falls and stopped flowing completely and Bridal Veil was down to a thin wisp. The upside to this was that the river was almost impossibly still in several locations, creating an incredible mirror to the changing leaves of the Cottonwoods and Oaks along its banks.After a quick hour or so of shooting in the valley, I drove up to the trailhead for Sentinel Dome as Glacier Point road was still open. I had never been up to the top of the Dome before and was completely blown away by the 360 degree panoramic view of the park and surrounding peaks.After spending the night with some friends in Mariposa, I woke up at 4:30 AM and drove up to Glacier Point for the Sunrise. Again, I was amazed at the extreme change of angle of the sunrise. In June, the sun comes up almost directly behind Half Dome, but in November, the sunrise was FAR to the right, lighting Half Dome from behind. After shooting for an hour or so, I ran back to the car and drove back down the the valley floor. I was positive that I had waited too long to get my sunrise reflection shot of Half Dome, but as I parked by Yosemite Village and ran through the trees, it looked like I had shown up just in time. The trees along the Merced in that corner of Yosemite had just hit peak and the sun was still low enough to grab a bit of a starburst behind the larger firs and pines on the opposite bank.Although my time in the park was brief, I shot almost non stop while I was there as there was still plenty of color up and down the Merced River. I came back with over 2000 images and I’ll try to upload as many as I can over the next few weeks.If you had asked me three years ago if I wanted to shoot Yosemite during Autumn, I would have passed. Brown weeds, low water levels, no waterfalls…why make the trip? After shooting up there this weekend, I could not have been more mistaken. Between the changing leaves, pristine reflections, and completely different light and shadows to work with, I would highly recommend making a trip up there between September and November to ANYONE who is a fan of Yosemite National Park.NB: When I arrived at the location in the above shot, I was literally the only one shooting for a full 30 minutes. If not for Michael Frye’s book , The Photographer’s Guide To Yosemite I wouldn’t have known about this location at all. This was not taken from Sentinel Bridge, but from just off the overflow parking area of Yosemite Village. If you are trying to find this spot, park as far East as you can in the lot, walk through the trees, and you’re there.William McIntosh Photography | 500px | Twitter

Autumn Sunrise In Yosemite

Ich wollte im Herbst einen Ausflug nach Yosemite machen, seit ich vor ein paar Jahren „The Four Seasons Of Yosemite“ von Mark Boster gekauft habe. Ich hatte auch erst kürzlich ein Foto von Michael Frye gesehen, auf dem die Sonne viel weiter südlich des Half Dome aufgeht und die Bäume entlang des Merced River mit wunderbarem Seitenlicht beleuchtet Jahr, in dem Sie das Licht fotografieren konnten, das aus diesem Winkel auf die wechselnden Blätter trifft. Da der Veterans Day in diesem Jahr auf einen Montag fiel, wurde mein Herbstkalender gerade so weit geöffnet, dass ich über Nacht einen kurzen Ausflug in den Park unternehmen konnte. Ich bin letzten Samstag um 6 Uhr morgens losgefahren und kurz nach Mittag im Park angekommen.

Das Erstaunlichste an dieser Reise war … es war, als würde man den Park zum ersten Mal besuchen. Das Licht und die Schatten waren völlig anders als bei meinem letzten Besuch im Juni. Während im Juni die riesigen Weiten des Parks den ganzen Tag über von der Sonne beschienen werden, bewegen sich im November die gezackten Gipfel der Cathedral Rocks und des Sentinel Rock kontinuierlich über den Talboden. Im östlichen Teil des Tals leuchtet morgens nur ein kleiner Teil auf und dann ist die Sonne für den Rest des Tages verschwunden. Und die Wasserstände waren radikal unterschiedlich. Yosemite Falls und hörte auf zu fließen und Bridal Veil war bis zu einem dünnen Hauch. Das Beste daran war, dass der Fluss an mehreren Stellen fast unmöglich still stand und den wechselnden Blättern der Cottonwoods und Oaks entlang seiner Ufer einen unglaublichen Spiegel verlieh.

Nach einer kurzen Stunde im Tal fuhr ich zum Ausgangspunkt des Sentinel Dome, da die Glacier Point-Straße noch offen war. Ich war noch nie oben auf der Kuppel gewesen und war vom 360-Grad-Panoramablick auf den Park und die umliegenden Gipfel völlig überwältigt.

Nachdem ich die Nacht mit ein paar Freunden in Mariposa verbracht hatte, wachte ich um 4:30 Uhr morgens auf und fuhr zum Glacier Point für den Sonnenaufgang. Wieder war ich erstaunt über die extreme Winkeländerung des Sonnenaufgangs. Im Juni geht die Sonne fast direkt hinter dem Half Dome auf, aber im November war der Sonnenaufgang weit rechts und beleuchtete den Half Dome von hinten. Nachdem ich ungefähr eine Stunde lang geschossen hatte, rannte ich zurück zum Auto und fuhr den Talboden hinunter. Ich war mir sicher, dass ich zu lange gewartet hatte, um mein Sonnenaufgang-Spiegelbild von Half Dome zu bekommen, aber als ich bei Yosemite Village parkte und durch die Bäume rannte, sah es so aus, als wäre ich gerade rechtzeitig aufgetaucht. Die Bäume entlang des Merced in dieser Ecke von Yosemite hatten gerade ihren Höhepunkt erreicht, und die Sonne stand noch tief genug, um hinter den größeren Tannen und Kiefern am gegenüberliegenden Ufer einen kleinen Starburst zu fangen.

Obwohl meine Zeit im Park kurz war, schoss ich fast ohne Unterbrechung, während ich dort war, da es immer noch viel Farbe den Merced River hinauf und hinunter gab. Ich bin mit über 2000 Bildern zurückgekommen und werde versuchen, in den nächsten Wochen so viele wie möglich hochzuladen.

Wenn Sie mich vor drei Jahren gefragt hätten, ob ich im Herbst Yosemite erschießen möchte, wäre ich vergangen. Braunes Unkraut, niedrige Wasserstände, keine Wasserfälle … warum die Reise machen? Nachdem ich dieses Wochenende dort oben gedreht hatte, hätte ich mich nicht mehr irren können. Zwischen den wechselnden Blättern, makellosen Reflexionen und völlig unterschiedlichen Licht- und Schattenverhältnissen kann ich jedem empfehlen, der ein Fan des Yosemite-Nationalparks ist, zwischen September und November einen Ausflug dorthin zu machen.

NB: Als ich im obigen Bild ankam, war ich buchstäblich der einzige, der 30 Minuten lang geschossen hat. Wenn nicht für Michael Frye Buch, Der Leitfaden für Fotografen zu Yosemite Ich hätte über diesen Ort überhaupt nichts gewusst. Dies wurde nicht von der Sentinel Bridge gemacht, sondern von der Überlauf-Parkfläche des Yosemite Village. Wenn Sie versuchen, diesen Ort zu finden, parken Sie so weit wie möglich im Osten, gehen Sie durch die Bäume und schon sind Sie da.

William McIntosh Fotografie | 500px | Twitter

Posted by WJMcIntosh on 2013-11-12 07:46:36

Tagged: , Yosemite , Autumn , Half Dome , Merced River , Changing Leaves , Reflection , Nikkor 14-24 2.8 , HDR

Check Also

Einfacher Modeschmuck für den Alltag, Modeschmuck für …

Bijoux simples fantaisie pour tous les jours, bijoux de fantaisie pour … Einfacher Modeschmuck für ...